Oktober 21, 2016

Partnerschaft

cda_175

Asociatia Centrul De Dezvoltare Arad

Das CDA-Arad Entwicklungszentrum ist eine nichtstaatliche Organisation mit regionalem Bezug. CDA will die Entwicklung der Region unterstützen durch die Organisation von Werbeaktivitäten, Beratung, Bildung, Dienstleistungen und Veranstaltungen, den Zugang und die Durchführung von Projekten mit Zuschussfinanzierung, lokale, regionale oder europäische Zusammenarbeit.

Ziel sind,

  • Unterstützung der Vermarktung kommunaler Dienstleistungen, Beratung, Bildung und Veranstaltungen,
  • Zugang und Umsetzung von ko-finanzierten Projekten
  • Unterstützung von Public Private Partnerships PPP, Unterstützung von Sozialunternehmen, Technologietransfer
  • Schulung, Umschulung und Neuorientierung

Der Verein ist ein aktiver Partner:

  • in der Bewertung, Entwicklung und Umsetzung lokaler und regionaler Entwicklungsstrategien
  • im Wissenstransfer zu wirtschaftlichen Partnerschaften von nachhaltigen Projekten, die sich auf die Nutzung erneuerbarer Energien, die soziale Verantwortung und die Entwicklung eines kulturell attraktiven Umfeldes konzentrieren.

Das CDA-ARAD ENTWICKLUNGSZENTRUM bietet aufgrund der Expertise seiner Mitglieder Studien, Forschungsarbeiten, Beratung und Partnerschaften sowohl für lokale und regionale Gebietskörperschaften als auch für Verbände und Stiftungen.

Entwicklungsrichtungen sind dabei:

  • spezifische Aktivitäten zur Entwicklungsförderung von Arad und der Region
  • die Umsetzung der sogenannten „Seniorenwirtschaft“ (Silver Economy), d. h. der Wertschätzung von älteren Mitarbeitern mit ihrem Fachwissen, den Werten und den Erfahrungen, die sie über die Jahre gesammelt haben
  • Schulungen, Beratung und Neuausrichtung des Personalwesens durch Weiterbildungen und neue Technologien in innovativen Bereichen
  • die Sozialwirtschaft und die Umwelt durch Schulungen

cda_175

Danmar Computers LLC

Danmar Computers LLC ist ein privates Unternehmen im Bereich Informationstechnologie und bietet berufliche Bildung in diesem Bereich an. Danmar verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung von modernen Web- und mobilen Anwendungen, die für Bildungszwecke genutzt werden. Darüber hinaus hat Danmar langjährige Erfahrung in der Durchführung von europäischen Projekten, in denen das F & E-Personal des Unternehmens Recherchen betreibt und Schulungen vorbereitet, die auf die Bedürfnisse von unterschiedlichen Lernenden zugeschnitten sind. Im Laufe von 15 Jahren hat Danmar in den Programmen Grundtvig, Leonardo da Vinci, Progress und neuerdings Erasmus+ mehr als 50 Projekte erfolgreich durchgeführt.

In vielen dieser Projekte war Danmar verantwortlich für die Konzeption und Koordination von Verbreitungsstrategien. Danmar Computers ist der Entwickler und Anbieter von Admin Project (adminproject.eu), dem Online-System für die Verwaltung europäischer Projekte. Alle Aktivitäten des Unternehmens basieren auf einem breiten und etablierten Kooperationsnetzwerk, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Zu den nationalen Netzwerken gehören Bildungs- und Beratungseinrichtungen, Universitäten, Schulen, NGOs sowie Unternehmen des Privatsektors. Das internationale Netzwerk umfasst Partner aus verschiedenen Ländern der Europäischen Union. Die Mission von Danmar Computer ist die Förderung des lebenslangen Lernens und die Gewährleistung eines gleichberechtigten Zugangs zu Bildung für alle, insbesondere mit dem Einsatz moderner Technologien.

cda_175

Volkshochschule im Landkreis Cham e.V.

Die Volkshochschule im Landkreis Cham e.V. zählt zu den größten Volkshochschulen in Bayern. Sie ist der größte Erwachsenenbildungsanbieter im Landkreis Cham und beschäftigt mehr als 70 Angestellte und über 300 Dozentenan 30 verschiedenen Standorten. Neben den traditionellen Kursen in den Bereichen Sprache und Kultur – Standardangebote der Volkshochschulen – wird das Programm immer auch auf die Bedürfnisse der Menschen in der Region angepasst, um ihnen die Möglichkeit zu geben, berufliche Qualifikationen zu erlangen und so ihre Beschäftigung sicherzustellen. Jedes Jahr legen Jugendliche so den externen Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule ab und für fast alle wird ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle vermittelt. Viele Erwachsene finden ihren Weg zurück zum Arbeitsmarkt, nachdem sie einen der Weiterbildungslehrgänge besucht haben. Die VHS Cham bietet Kurse im Bereich Beruf an, die nicht nur spezifische berufsbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten behandeln, sondern vielmehr auch die Entwicklung sozialer und unternehmerischer Fähigkeiten und europäischer Werte vermitteln. Seit 2004 setzt die Volkshochschule im Landkreis Cham e.V. europäische Projekte im Bereich der Berufs- und Erwachsenenbildung um. Sie arbeitet auch an der Entwicklung neuer Curricula im Rahmen von ECVET, insbesondere in den Bereichen Pflege und Bildungsberatung.

picture

Centrum Kształcenia Edukator Sp. z o.o.

Centrum Kształcenia Edukator Ltd. ist Bildungsanbieter in Polen. Das Institut hat seinen Sitz in Rzeszów und gehört zu den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Haupttätigkeitsbereiche sind Schulungen und Beratung. Das Unternehmen beschäftigt hochqualifizierte Trainer und Berater, so arbeiten im Bereich Erasmus+ promovierte Mitarbeiter und Privatdozenten. Die Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrung im Schulungsbereich und sind in vielen Fällen Mitglieder von Berufsverbänden. Hauptthemen von Schulungen und Beratung sind unternehmerische Prozesse und Informationstechnologie. Die Institution organisiert Schulungen in den Bereichen Unternehmertum, Rechnungswesen und Finanzen und Informationstechnologie für Hunderte von Teilnehmern. Innerhalb der Schulungen sind besonders beruflich orientierte Trainings bedeutsam, die zertifiziert sind und mit einer Prüfung abschließen. Diese Kurse führen direkt zu beruflichen Qualifikationen oder – in Situationen, in denen das Gesetz es erfordert – zu einer Prüfung durch entsprechende nationale Organisation (z. B. Büro für Technische Überwachung, die Landesverkehrszentrale). Das Unternehmen verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Organisation von Schulungen innerhalb des Europäischen Sozialfonds (ESF), für die organisatorische und logistische Fähigkeiten erforderlich sind, da die Kurse an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit stattfinden können. Innerhalb dieser Kurse arbeiteten die Trainer von Edukator mit verschiedenen Gruppen von Lernenden zusammen, um den Lernprozess mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu unterstützen. Eine wichtige Zielgruppe sind Menschen mit geringen Qualifikationen, die häufig arbeitslos sind und Unterstützung benötigen. Aus diesem Grund beschäftigt Edukator professionelle Berater, die in der Lage sind, Menschen nicht nur in Bezug auf die berufliche Entwicklung, sondern auch auf die Entwicklung von Soft Skills und die allgemeine Lebensorientierung zu beraten.

cda_175

Confederación Española de Centro de Enseñanza

Der spanische Verband der Bildungs- und Ausbildungszentren (CECE) ist eine gemeinnützige Arbeitgeber- und Berufsorganisation, die 1977 gegründet wurde. Sie repräsentiert einen breiten Bildungssektor in Spanien vom Kindergarten bis zur Hochschulebene. Sie hat mehr als 2.000 Bildungs- und Ausbildungszentren.
Die wichtigsten Aufgaben der CECE sind: Management der Aktualisierung von Bildungsabkommen; Verhandlung von Tarifverträgen für diesen Sektor; Vertretung dieses Sektors in den Gremien mit des Bildungsbereichs; institutionelle Präsenz im spanischen Arbeitgeberverband (CEOE) und in einigen internationalen Organisationen, in denen CECE eine aktive Rolle spielt sowie die Beziehungen und Kontakte mit den Bildungsbehörden übernimmt. CECE ist Mitglied folgender internationaler Organisationen: EFVET (European Forum for Technical and Vocational Education and Training), ESHA (European School Headmaster Association) und ECNAIS (Europe Council of National Associations of Independent Schools).
Die CECE unterstützt seine Mitglieder in fünf Bereichen: (1) Organisation von Kursen für Lehrkräfte im Bereich Lebenslanges Lernen; (2) Umsetzung von technologischen Innovationen bei den Mitgliedern; (3) Internationalisierung der Mitglieder; (4) Unterstützung bei der Umsetzung des EFQM-Exzellenzmodells bei den Mitgliedsinstitutionen. (5) Rechtsberatung für die Mitgliedsinstitute.

Das Bildungsprofil der CECE hat sich 1996 durch die Einrichtung der Stiftung (Fundación Ángel Martínez Fuertes) erweitert, die ihre Aktivitäten auf die soziale Eingliederung von Arbeitslosen, über 45-Jährigen, Frauen, Behinderten und Zuwanderern mit Hilfe von Weiterbildung konzentriert.

ACLI Firenze

ACLI stellt sich als „Verband zur sozialen Förderung“ vor: Ein weit verbreitetes und organisiertes System in der Region, das die Arbeitskultur und die Arbeitnehmer fördert sowie die aktive Bürgerschaft anregt und unterstützt.
ACLI unterstützt Bürgerinnen und Bürger, insbesondere diejenigen, für die ein Risiko der Ausgrenzung besteht.
Als maßgebendes Organ der organisierten Zivilgesellschaft agiert ACLI im Bereich Ehrenamt und von gemeinnützigen und sozialen Unternehmen. ACLI umfasst ein komplexes System von wirtschaftlichen und ehrenamtlichen Aktivitäten, die wichtige Faktoren für den Zusammenhalt und die soziale Entwicklung in unseren Gemeinschaften sind. Bildung ist der beste Weg, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft vorzubereiten, gleichzeitig bieten die von ACLI angebotenen Dienstleistungen eine integrierte Antwort auf die Bedürfnisse und Rechte der Bürger.
ACLI Florenz ist die regionale Vertretung der Organisation und agiert in der Region Florenz, indem sie sich dank der Arbeit von vielen Freiwilligen mit Organisationen und anderen Vereinigungen vernetzt. ACLI hat etwa 3.000 Mitglieder in 20 Vereinen.

Es werden Schulungen für Ehrenamtliche organisiert, die die in der Region aktiv sind und deren Engagement so weiter gefördert wird. ACLI organisiert Computerkurse für ältere Menschen, um sie bei der Nutzung von PC, Smartphone und sozialen Netzwerken zu unterstützen.
Das Projekt Punto Insieme / Punto famiglia ist durch enge Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und den sozialen Diensten der Stadt Florenz auf Personen ausgerichtet, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, indem sie Orientierungshilfen bei der Arbeitssuche, psychologische Unterstützung, Rechtsberatung, Steuerberatung und Familienmediation erhalten.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Diese Veröffentlichung spiegelt nur die Ansichten des Autors wider, und die Kommission kann nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.