Wie kann man iPool in der Arbeit mit Zuwanderern und Geflüchteten nutzen?

Wie kann man iPool in der Arbeit mit Zuwanderern und Geflüchteten nutzen?

Grundsätzlich richtet sich das Projekt iPool an gering qualifizierte Erwachsene in Europa. Im Rahmen der Flüchtlingsbewegung ist gerade in Deutschland im Rahmen des Integrationsprozesses aber auch ein großer Bedarf nach Materialien zur Förderung des Sprachenlernens und auch anderer Schlüsselkompetenzen entstanden. Wie Bildungsträger dabei von iPool profitieren können, stellen die Projektpartner im Rahmen von Fallstudien dar: Read more about Wie kann man iPool in der Arbeit mit Zuwanderern und Geflüchteten nutzen?[…]

IPool und Punto Famiglia

IPool und Punto Famiglia

Punto Famiglia ist ein Zweig des Projektpartners ACLI, der verschiedene Arbeitsbereiche Arbeitssuche, psychologische Betreuung sowie Steuer- und Formularwesen umfasst. Während des Gesprächs verstehen wir, wie manche Menschen ihre Fähigkeiten verbessern oder weiterentwickeln müssen und was für die Arbeit nützlich ist. In diesen Fällen zeigen wir ihnen iPool, da wir sicher sind, dass sie wirklich verstehen, Read more about IPool und Punto Famiglia[…]

Multiplikatorenveranstaltung in Deutschland

Multiplikatorenveranstaltung in Deutschland

Am 12. September 2018 fand die Präsentation der Ergebnisse des Projekts „Ipool“ in Cham, Deutschland statt. Die Redner unterstrichen die Bedeutung von Schlüsselkompetenzen und Lebenslangem Lernen für die europäische Gesellschaft, wie sie auch im Vertrag von Lissabon niedergelegt sind. Außerdem wurden die Projektergebnisse vorgestellt, die Erwachsene bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer Schlüsselkompetenzen unterstützen.

IPool testen

IPool testen

Die Pilotierung von iPool fand im Wartesaal der ACLI Patronage statt, einer Agentur, die soziale Sicherheit und Sozialleistungen bietet. Die Menschen kommen zu ACLI, um Probleme zu Arbeit, Ruhestand und Einwanderung zu lösen (z.B. können sie hier den italienischen Test für eine Aufenthaltserlaubnis ablegen). Die meisten Teilnehmer waren Erwachsene, insbesondere über 45 Jahre, ältere Menschen, Read more about IPool testen[…]

Das vierte und abschließende Treffen am Projekt iPool

Das vierte und abschließende Treffen am Projekt iPool

Das vierte und abschließende Treffen der am Projekt iPool beteiligten Partnerorganisationen fand Anfang September 2018 in Cham (Deutschland) in den Räumlichkeiten der Volkshochschule im Landkreis Cham e.V. statt. Während des Meetings wurden die Projektergebnisse vom Konsortium überprüft und bewertet. Die Rückmeldungen aus den Multiplikatorenveranstaltungen wurden ebenfalls diskutiert: Sie waren sehr ermutigend, denn sie zeigten ein Read more about Das vierte und abschließende Treffen am Projekt iPool[…]

Pilotierung mit Lernenden in Rumänien

Pilotierung mit Lernenden in Rumänien

Im April und Mai 2018 organisierte die Arad Development Center Association während der Pilotphase aufeinanderfolgende iPool-Veranstaltungen. Die Präsentationen wurden für Arbeitssuchende gemacht, die Abendkurse besuchten. Die Testphase wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule für Bauwesen und Umweltschutz von Arad und der Agentur für Arbeit in Arad entwickelt. Die Teilnehmenden waren positiv motiviert und sind Read more about Pilotierung mit Lernenden in Rumänien[…]

iPool-Präsentation in Rumänien

iPool-Präsentation in Rumänien

Im Mai 2018 wurde das iPool Projektverbreitungsseminar von der Arad Development Center Association durchgeführt. Die Präsentation wurde an der Fakultät für Bildungswissenschaften, Psychologie und Soziale Arbeit an der „Aurel Vlaicu“ Universität in Arad für Lehrkräfte und eingeladene Experten von anderen Universitäten und Bildungsträgern durchgeführt. Die Ipool-Plattform wurde vorgestellt, z.B. wie man mit Schlüsselwörtern nach einem Read more about iPool-Präsentation in Rumänien[…]

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Diese Veröffentlichung spiegelt nur die Ansichten des Autors wider, und die Kommission kann nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.